Neue Review: Isabel Wilke dokumentiert an mehr als 100 Studien für diagnose:funk die Gesundheitsrisiken der WLAN-Technologie. Hochbrisant, weil im Zuge sog. ‘Digitaler Bildung’ flächendeckend WLAN in Bildungseinrichtungen und Schulen eingeführt werden soll. Erste Reaktionen: Wissenschaftler und Ärzte kommen zu dem Schluss, dass WLAN in KiTas und Schulen nicht eingerichtet werden sollte.

Klaus Buchner, Mitglied des Europaparlaments:

Das Review von Isabel Wilke ist eine gut verständliche, ausgewogene und gründliche Darstellung des aktuellen Stands der Forschung … Diese gut gelungene Übersicht ist gerade jetzt wichtig, wo WLAN immer mehr angewendet wird. Vor allem für Ärzte (WLAN in vielen Kliniken) und Lehrer sollte sie eine Pflichtlektüre werden …

Mario Babilon, Studiengangsleiter Informatik, DHBW Stuttgart:

Der massive Ausbau drahtloser Kommunikation führt zu Gesundheitsgefahren, die mit dem Artikel von Frau Wilke zu den Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung im Bereich von 2,45 GHz nochmals stark untermauert werden. (…) Als selbst von den Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung Betroffener möchte ich hiermit ausdrücklich die Verantwortlichen in der Politik zum sofortigen Handeln aufrufen. Zum Schutz und zum Wohl unserer Kinder und Jugendlichen müssen WLAN-Hotspots aus Kindergärten und Schulen verbannt werden …

Franz Adlkofer, ehem. Koordinator der EU REFLEX-Studie:

Die Übersichtsarbeit von Isabel Wilke über die biologischen und pathologischen Wirkungen der 2,45 GHz-Strahlung, zu der die WLAN-Strahlung gehört, ist ein wesentlicher Beitrag zur Klärung der Frage, ob diese Art der Strahlung nicht doch ein besonderes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellt. Die große Zahl der inzwischen in peer-reviewed Fachzeitschriften erschienenen Publikationen, auf die sich die Autorin bezieht, lässt daran kaum noch Zweifel aufkommen …

Weitere Stimmen zur WLAN-Review …  >>>

WLAN-Review von Isabel Wilke, Leseprobe …  >>>

 

Tags: , , , , , , ,